Tobias Hans: Das Kreuz ist Sinnbild unserer Werteordnung

Der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Tobias Hans bedauert die Entscheidung des Präsidenten des Saarbrücker Amtsgerichts, die Kreuze in den Sitzungssälen abzuhängen, und sieht darin ein falsches Signal.

Tobias Hans: „Das Kreuz gehört zu unserer christlich-abendländischen Kultur, es steht für Mitmenschlichkeit und Nächstenliebe, Werte, auf denen unser Gemeinwesen basiert. Als Ausdruck unserer über Jahrtausende gewachsenen Rechts-, Gesellschafts- und Werteordnung ist es gut und richtig, auch im Gerichtssaal daran erinnert zu werden.“
Der CDU-Fraktionschef betont, dass im Saarland die deutsche Rechtsordnung gilt und das Kreuz seinen Platz in den Gerichtssälen behalten soll. „Wer auf ein Kreuz im Gerichtssaal wert legt, muss die Chance auf Erfüllung dieses Wunsches haben. Wer aus persönlichen Gründen kein Kreuz im Gerichtssaal will, der hat das Recht, es verhüllen zu lassen.“, so Tobias Hans.
Der CDU-Politiker warnt davor, Beliebigkeit mit Toleranz zu verwechseln. „Gerade in einer Zeit, in der wir Toleranz und Respekt gegenüber anderen Religionen einfordern und ebenso Zuwanderern die Akzeptanz und Achtung unserer Werte abverlangen, ist die Entscheidung, Kreuze aus Gerichtssälen zu verbannen, ein falsches Zeichen des Rückzugs“, mahnt Tobias Hans abschließend.