Tobias Hans: Flächendeckender Ausbau der Breitbandversorgung – Weg geebnet für die Datenautobahn

Der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Tobias Hans sieht mit der zugesagten Bundes-Förderung des Projektes „NGA-Netzausbau Saar“ den Weg für den flächendeckenden Breitbandausbau im Saarland geebnet. 
Tobias Hans: „Es ist eine Auszeichnung für das Land, dass sich das saarländische Projekt im Förderwettbewerb durchgesetzt hat. Mit dem ehrgeizigen Projektziel, ein gesamtes Bundesland auszubauen, haben Landesregierung, der kommunale Zweckverband eGo-Saar und die saarländischen Kommunen das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur überzeugt und konnten so eine Förderung von 60% des Gesamtmittelbedarfs (bis zu 7,8 Millionen Euro) generieren. Mit Hilfe des Bundes kann nun im Saarland als erstes Bundesland ein flächendeckender Ausbau der 50-Mit/s-Breitbandversorgung erfolgen.“

Kommunen, e-Go-Saar und die Landesregierung haben nach Ansicht des CDU-Politikers dabei in vorbildlicher Weise zusammengewirkt, um durch die Bundesförderung möglichst allen Saarländerinnen und Saarländern den Anschluss an die Datenautobahn einzurichten. Die restlichen Projektmittel werden seitens der Staatskanzlei (rund 3,9 Millionen Euro) und aus dem kommunalen Eigenanteil (rund 1,3 Millionen Euro) zur Verfügung gestellt.

„Wir haben damit eindrucksvoll bewiesen, was unsere Stärken im Land sind: Kurze Wege sowie eine eng abgestimmte und vertrauensvolle Zusammenarbeit der unterschiedlichen Ebenen zur Erreichung eines für das Land wichtigen Ziels. Schnelle Internetverbindungen gehören heutzutage zu einer gesunden Infrastruktur dazu. Das Internet mit seinen vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten ist zum wichtigen Grundbedürfnis bis hin zur Standortentscheidung geworden. Eine möglichst flächendeckende Breitbandversorgung ist Zukunftsfaktor für private wie öffentliche Ansiedlungen. Hier sind wir im Saarland nun Vorreiter mit dem bundesweit erstmaligen flächendeckenden Breitbandausbau in einem Bundesland“, so Tobias Hans abschließend.