Tobias Hans: Integration durch Bekennnis zu christlichen Werten statt Ausverkauf unserer Werte durch sinnentleerte falsche Rücksichtnahme

Wer bei der Integration in der Vergangenheit allein auf Rücksichtnahme auf Migranten gesetzt hat, nur Verständnis der aufnehmenden Gesellschaft gefordert hat und Einwanderern keinerlei Integrationsbemühen abverlangt hat, darf sich über die Ergebnisse nicht wundern. Wer es wie in einigen Bundesländern zulässt, dass eigene Männer-Wartereihen bei der Essensausgabe gebildet werden, fördert ein falsches Frauenbild. Im Saarland gibt es das nicht. Wer sich weigert, das Essen von einer Frau entgegenzunehmen, der bekommt dann kein Essen. Mich ärgert noch immer, dass in manchen saarländischen Kitas kein Martinsfest gefeiert wird. Niemand findet St. Martin schlecht und schon gar nicht die Werte Solidarität und Nächstenliebe, für die er steht. Wer stattdessen ein sinnentleertes Lichterfest feiern lässt, betreibt keine Rücksichtnahme auf Gefühle Andersgläubiger, er betreibt den Ausverkauf unserer Wertegesellschaft und gießt Wasser auf die Mühlen derer, die keinen Respekt vor unseren Werten haben.