Tobias Hans kritisiert Entgleisung von Nahles und warnt vor unappetitlichem Politikstil

Nach den jüngsten Äußerungen der SPD-Fraktionschefin Nahles nimmt der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Tobias Hans, mit Bedauern den neuen Stil der Bundes-SPD zur Kenntnis: „Wenn die Verantwortungsnahme in der Opposition so aussieht, dass sich die SPD jetzt in ihrer Sprachwahl mit den Populisten an Entgleisungen überbietet, dann ist zu befürchten, dass in Deutschland bald nur noch Populisten in der Opposition sitzen und der politische Stil einfach unappetitlich wird. Nach dem beleidigten Abschied aus der Verantwortung für die Zukunft des Landes um 18:01 Uhr am Wahlabend ist diese Äußerung nun die zweite Ohrfeige an diejenigen Wähler, die in der SPD eine staatstragende Kraft gesehen haben. Wer den gleichen Verantwortungsträgern, die die AfD ‚jagen‘ möchte jetzt ‚in die Fresse‘ geben will, der begibt sich auf ein der deutschen Sozialdemokratie unwürdiges Niveau. Helmut Schmidt dreht sich im Grabe herum. Hier ist bereits am ersten Tag der Führung von Nahles eine Kurskorrektur angebracht.“

Für Tobias Hans ist das Verhalten der SPD-Verantwortlichen ein weiterer Ansporn für die CDU, auf Bundesebene Kurs auf eine Zukunftskoalition der bürgerlichen Mitte zu nehmen.